Datenschutzinformationen

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist für die TransTec Bauplanungs- und Managementgesellschaft Hannover mbH (kurz: TTB), eine wichtige und ernst zu nehmende Angelegenheit. Daher erfolgt die Erhebung, Speicherung, Verarbeitung oder Vermittlung von Daten immer in Übereinstimmung mit anzuwendenden Gesetzen und Bestimmungen. Mit der Nutzung dieser Website sowie im Rahmen der Kontaktaufnahme und Bewerbung werden bestimmte Daten erhoben und gespeichert. Angaben zur Datenverarbeitung, Sicherheitsmaßnahmen und Ihren Betroffenenrechten finden Sie in den nachfolgenden Abschnitten der Datenschutzerklärung.

Diese Datenschutzinformationen haben den Stand November 2020. Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzinformationen zu ändern. Die jeweils aktuellen Datenschutzinformationen kann jederzeit auf dieser Website von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.

Aus Gründen der Lesbarkeit wird bei Personenbezeichnungen teilweise die männliche Form gewählt, dies nicht geschlechtsspezifisch gemeint. Die Angaben beziehen sich auf sämtliche Geschlechter.

A. Verantwortlichkeit und Datenschutzbeauftragter
B. Allgemeines zur Datenschutzerklärung
C. Betroffenenrechte
D. Website

A. Verantwortlicher und Datenschutzbeauftragter

Diese Datenschutzerklärung gilt für die Datenverarbeitung durch folgende Verantwortliche:

TransTec Bauplanungs- und Managementgesellschaft Hannover mbH
Ira-Wolkowa-Weg 1
30167 Hannover
Telefon: +49 511 3995-1000
E-Mail: info@transtecbau.de

B. Allgemeines zur Datenverarbeitung

Änderungen und Aktualisierungen der Datenschutzinformationen

Wir bitten Sie sich regelmäßig über den Inhalt unserer Datenschutzinformationen zu informieren. Wir passen die Datenschutzinformationen an, sobald die Änderungen der von uns durchgeführten Datenverarbeitungen dies erforderlich machen. Wir informieren Sie, sobald durch die Änderungen eine Mitwirkungshandlung Ihrerseits (z.B. Einwilligung) oder eine sonstige individuelle Benachrichtigung erforderlich wird. 

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe der Art. 13 und 14 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzinformationen nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Sicherheitsmaßnahmen

Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten; Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisen. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen berücksichtigt (vgl. Art. 25 DSGVO).

Trotz aller Schutzmaßnahmen unsererseits hängt die Sicherheit von allen Beteiligten (Unternehmen, Dienstleister, Provider und auch Kunden) ab. Die Datenübertragung kann bisher unbekannte Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz und hundertprozentiger Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist gerade bei Vorsatz nicht möglich.

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Wir geben personenbezogene Daten grundsätzlich nicht an Dritte weiter. Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, Daten an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis. Also wenn es für die Begründung oder Abwicklung eines Vertragsverhältnisses gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO mit Ihnen erforderlich ist (z. B. an Zahlungsdienstleister), Sie in die Datenweitergabe eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen entsprechend Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO. Zum berechtigten Interesse zählen u. a. der Einsatz von Beauftragten und IT-Dienstleistern und Webhostern sowie zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen u. a. Inkassounternehmen, Juristen, Anwälten, oder Strafverfolgungsbehörden sowie Maßnahmen zur Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung von Dienstleistungen.

Werden Ihre Daten auf Grundlage von Art. 28 DS-GVO an technische Dienstleister weiteregegeben, werden die Daten ausschließlich in unserem Auftrag und keinesfalls zu eigenen Geschäftszwecken der Dienstleiser verwenden. Dies ist beispielweise der Fall beim Einbezug von IT-Dienstleistern und Hosting Providern.

Im Zuge der notwendigen Gestaltung unserer Geschäftsprozesse werden zur Aufgabenerfüllung von unseren Fachbereichen Mitarbeiter weiterer Fachbereiche und Konzerngesellschaften hinzugezogen und ggf. durch externe Dienstleister unterstützt. Zum Schutz der zu verarbeitenden Daten wurden mit allen Stellen entsprechende Vereinbarungen im Sinne der vorherigen Ausführungen getroffen.

Übermittlungen in Drittländer

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DS-GVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

Aufbewahrung und Löschung

Sofern nicht im Rahmen der jeweiligen Abschnitte der Datenschutzinformationen ausdrücklich anders angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzliche Pflicht zur Aufbewahrung besteht. Sofern die Daten nicht gelöscht werden dürfen, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Nach gesetzlichen Vorgaben erfolgt die Aufbewahrung bestimmter Dokumente und Daten für 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 HGB (Handelsbücher, Inventare, Eröffnungsbilanzen, Jahresabschlüsse, Handelsbriefe, Buchungsbelege, etc.) oder für 10 Jahre gemäß § 147 Abs. 1 AO (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handels- und Geschäftsbriefe, zur Besteuerung relevante Unterlagen, etc.).

Allgemein gilt, dass wir Ihre Daten nur solange und soweit verarbeiten, wie es zwingend erforderlich ist. Aufgrund gesetzlicher Vorgaben erfolgt die Aufbewahrung bestimmter Dokumente und Daten für 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 HGB (Handelsbücher, Inventare, Eröffnungsbilanzen, Jahresabschlüsse, Handelsbriefe, Buchungsbelege, etc.) oder für 10 Jahre gemäß § 147 Abs. 1 AO (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handels- und Geschäftsbriefe, zur Besteuerung relevante Unterlagen, etc.).

C. Betroffenenrechte

Auskunftsrecht

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DS-GVO.

Berichtigung

Sie haben entsprechend Art. 16 DS-GVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffender unrichtiger Daten zu verlangen.

Löschung

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DS-GVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DS-GVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Konkrete Angaben zur Aufbewahrung und Löschung Ihrer Daten finden Sie im Abschnitt „B. Allgemeines zur Datenverarbeitung“ und sofern hiervon Angaben abweichen finden Sie die Erläuterungen innerhalb der jeweiligen Abschnitte dieser Datenschutzinformationen.

Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DS-GVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DS-GVO jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

Widerspruchsrecht

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DS-GVO jederzeit widersprechen.

Beschwerderecht

Sie haben ferner das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Firmensitzes wenden.

Die Anschrift der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde lautet:

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen
Prinzenstraße 5, 30159 Hannover,
Telefon 0511-120 4500, Fax 0511-120 45996.

D. Website

Verwendung von Cookies

Unsere Website verwendet sogenannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen von Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website und anderer eingeschränkt sein.

Die primär von uns verwendeten Cookies sind technisch notwendig. Diese dienen dem optimalen Funktionieren der Website. Sie speichern beispielsweise Ihre erteilte Einwilligung, werden genutzt beim Abschicken von Formularen sowie Suchanfragen und dienen insgesamt dazu, unser Angebot effektiver zu machen. Rechtsgrundlage ist das zuvor beschriebene berechtigte Interesse im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO.

Andere Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen und unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen, indem Missbrauch der Funktionen der Website verhindert wird.

Beim ersten Besuch unserer Website werden Sie zudem über die Verwendung von Cookies informiert und Ihnen wird die Möglichkeit gegeben auch Analyse-Cookies zu akzeptieren.

Verwendung von Schriftarten/Web Fonts

Zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten, auch bei Nutzung verschiedener Endgeräte, verwendet diese Website sogenannte „Web Fonts“. Wenn Ihr Browser die Nutzung von Web Fonts nicht unterstützt, wird stattdessen eine Standardschrift eigenständig von Ihrem Browser gewählt.

Zum Einsatz kommt der folgende Dienst:
Google Fonts, der Google LLC, Barrow Street, Dublin 4, Irland

Verarbeitung

Beim Aufruf einer Seite lädt Ihr Browser die benötigten Schriftarten in ihren Browsercache, um Texte und Schriftarten dadurch korrekt anzuzeigen. Zu diesem Zweck baut der von Ihnen verwendete Browser Verbindungen zu den Servern von Adobe und Google in den USA auf. Hierdurch erlangen die genannten Gesellschaften Kenntnis darüber, dass über Ihre IP-Adresse und Ihren Browser unsere Website aufgerufen wurde.

Für Google Webfonts finden Sie die Datenschutzerklärung und weitere Informationen unter https://policies.google.com/privacy. Ergänzende Möglichkeiten der Unterbindung der Datennutzung durch Google finden Sie unter https://adssettings.google.com/.