+49 511.3995-1000

Magdeburg, Umbau Pfeifferstraße

__b_goDie Straßenbahnhaltestelle Pfeifferstraße befindet sich im Osten der Landeshauptstadt Magdeburg. Das Umfeld ist geprägt von der Pfeifferschen Stiftung, Wohnbebauung und Verkaufseinrichtungen.

Der behindertengerechte Ausbau hatte sehr hohe Priorität, da in direktem Umfeld der Haltestelle sehr viele Menschen mit Behinderung leben, die zum großen Teil auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen sind. Die Nutzungsansprüche an den Straßenraum sind darüber hinaus vielfältig und nach der eingehenden Vorplanung war es die anschließende Planungsaufgabe, die Vorzugsvariante zu optimieren und die Leistungsphasen 3 – 7 abzuarbeiten. Die Planung begann erst im Frühjahr 2009 und konnte bereits im Sommer 2010 baulich umgesetzt werden. Auch in diesem Projekt hatte die TransTecBau zahlreiche Partner vor Ort, die alle erforderlichen Leistungen mit abgearbeitet haben.

Neben der Objektplanung Verkehrsanlagen plante die TransTecBau die Beleuchtung und die Ausstattung der Haltestelle. Bahnenergieversorgungsanlagen, die Lichtsignalanlage, die Markierung und Beschilderung, die Um- und Neuverlegung der Versorgungsleitungen, die Entwurfs- und Bauvermessung, die Baugrunduntersuchung, die Einzelfallprüfung nach UVPG sowie die Schallschutz- und Erschütterungsuntersuchung wurden durch Nachunternehmer abgearbeitet. Die kurze Planungszeit konnte nur mit einem Verzicht auf Planfeststellung realisiert werden.

Barrierefreier Umbau einer Straßenbahnhaltestelle

Zeit

2009 bis 2010

Invest

1,2 Mio. Euro

Kunde

Magdeburger Verkehrsbetriebe, MVB

Auftrag

Objektplanung Verkehrsanlagen, Fachplanung Technische Ausrüstung, Vermessung, Lph. 1-5 HOAI

Leistungsbereiche

dot-blue Infrastrukturplanung
dot-orange Betriebstechnik
dot-yellow Vermessung